Samstag, 18. November 2017 11:03

... und was machen die ?

Die Aegiraner im Top-Team der SG Essen haben einen großen Anteil an den Erfolgen, die von der SG in den letzten Jahren eingefahren wurden. Zuletzt gewann die SG Essen ja sowohl mit dem Frauen- als auch mit dem Männerteam den ersten Platz in der ersten Bundesliga, holte also mit beiden Mannschaften den Titel "Deutscher Mannschaftsmeister 2012". Von den 12 Mitgliedern des Top-Teams der SG-Essen, das ja vom künftigen Bundestrainer Henning Lambertz trainiert wird, kommen sieben vom SC Aegir.

Im Einzelnen sind dies:

Lisa Vitting hat ihre Schwimmkarriere wie berichtet zugunsten Ihres Studiums beendet. (Zum Bericht)

Die Kurzstreckenspezialistin Dorothea Brandt kam im Oktober 2012 zur SG und zum Aegir. Siehe dazu den Artikel auf www.derWesten.de

Paulina Schmiedel war im letzten Jahr (2012) Deutsche Kurzbahnmeisterin über 100m Schmetterling. Dies brachte Ihr eine Nominierung für die WM in Istanbul ein. (Artikel auf www.derWesten.de)

Jan-David Schepers hatte auf dem Weg zu Olympia in London ein Erlebnis der anderen Art. Es konnte zwar die Norm unterbieten. Dies hatten aber auch zwei andere Deutsche Schwimmer in einer besseren Zeit geschafft, so daß Jan-David zuhause bleiben musste.  Bei der WM 2011 in Shanghai hatte er noch mehr Glück: Im Halbfinale konnte er gegen die Stars Michael Phelps und Ryan Lochte antreten.(Bericht auf www.derWesten.de)

Auch Erik Steinhagen konnte 2012 internationale Erfahrunge sammeln. So konnte er die Deutschen Farben beim Weltcup in Berlin vertreten. (Artikel auf www.sg-essen.de)

Marius Kusch und Steffen Hillmer komplettieren das Aegir-Team bei der SG. Sie gehören dem SG-Team an, das im Dezember 2012 den Deutschen Mannschaftstitel gewann und haben internationle Erfolge bei Jugend-EM und -WM errungen. Ihr grosses Ziel heißt  Olympia 2016 in Rio de Janeiro!